Klanglandschaften mit Daniel Perret & Willi Grimm

01. Jun. 2016 8:00 PM News (0) Kommentare

Mystische Soundscapes mit Flöten und Didjeridu im Klangkeller an der Junkerngasse 43

Unter dem Titel „Klanglandschaften“ empfängt Willi Grimm jeweils andere GastmusikerInnen mit denen er eine Stunde Soundscapes gestaltet. Sie verstehen es mit ihren obertonreichen Instrumenten und der speziellen Akustik des Klangkellers eine besondere Atmosphäre zu kreieren und entführen Zuhörende in "Landschaften" tönender Stille.

Heute ist es Daniel Perret.

Daniel Perret wurde in Zürich 1950 geboren, wo er auch Wirtschaft studierte . Bei Bob Moore studiert er in Dänemark von 1979 bis 1999 geistiges Heilen . Seit 1981 unterrichtet er spirituelles Heilen über Klang und Musik in Frankreich, der Schweiz, Dänemark und Irland. Von 1996 bis 2010 arbeitete er als Musiktherapeut in einer Tagesklinik mit autistischen Kindern. Als Komponist und Musiker veröffentlicht er über dreißig Alben. Er ist Autor mehrerer Bücher über Musik und Heilung. Er lebt mit seiner Frau in der Dordogne, im Südwesten Frankreichs.

 

Daniel fühlt seine Leidenschaft für Musik und ihr Beitrag zur Entwicklung des Menschen durch die tiefere Auswirkung auf unseren Körper und unseren Kontakt mit der Seele. Musik verbindet uns mit dem Göttlichen in uns und um uns.

 

„Mit Musik kann ich das Visuelle mit dem nicht sichtbaren überbrücken. Seit vielen Jahren bewundere ich die erstaunliche Schönheit der Bäume als lebende Skulpturen. Die Atmosphäre eines Baumes, die Art wie die Natur für diese Wesen sorgt, bewegt mich. Es ist, als ob der Schöpfungsgeist oder "Gott" mit mir durch sie spricht. Wenn ich Musik für einen Baum komponiere ist es dann wie eine "Zwiesprache mit diesem Geist der Schöpfung".

.

Kommentare (0)
Hinterlasse ein Kommentar dazu
Ihre Email wird nicht publiziert. Felder sind zwingend *

 

© 2010-2016 NATRUTON Willi Grimm und Gérard Widmer - All rights reserved. Design und Konzept von Marcel Moser.