Klanglandschaften im Klangkeller Bern

20. Dez. 2016 8:00 PM News (0) Kommentare

Im speziellen Gewölbekeller an der Junkerngasse in Bern kreiert Willi Grimm auf Naturton-Instrumenten mystische Soundscapes.

Ein Raum der Stillen Töne. Ein Ort für improvisierte Musik. Ein Raum zum Eintauchen in die Welt der Natur- und Obertöne. Ein Ort für Meditation und die heilenden Aspekte der Musik. Ein Raum, der sanften und kräftigen Klängen Platz gibt. Ein Ort, der einem erlaubt, bei sich zu sein.


Schon vor vielen Jahren wurde der Raum an der Junkerngasse in Bern für Konzerte und Ausstellungen geöffnet. Im Jahr 1995 begründeten Ruth Loeb und Mirko Opladen einen für Bern einmaligen Veranstaltungsraum: den Klangkeller Junkere 43, den sie dem „Klang der Stille und der Freude“ widmeten. Monochordspiel, Obertongesang und Naturtonflöten, die fast schwebenden Töne von Klangschalen und Gongs lassen hier die Zuhörenden eintauchen in eine innere Welt – nachdem man über die steile Kellertreppe die äussere Welt buchstäblich hinter sich gelassen hat. Seit Oktober 2009 bietet das neue Klangkeller-Team ein Spektrum von Veranstaltungen an. Allen gemeinsam ist der Wunsch, die wohltuenden, heilenden Kräfte von Klang, Stimme und Naturtoninstrumenten erfahrbar zu machen.


Das Team aus 5-6 MusikerInnen freut sich darauf, ihre langjährige Klang – und Meditationserfahrung mit anderen Menschen zu teilen und in Form von Klang – Meditationen, Mantra – Singen oder Klangerfahrungen weiterzugeben.

 

.

Kommentare (0)
Hinterlasse ein Kommentar dazu
Ihre Email wird nicht publiziert. Felder sind zwingend *

 

© 2010-2016 NATRUTON Willi Grimm und Gérard Widmer - All rights reserved. Design und Konzept von Marcel Moser.