Klanglandschaften im Klangkeller Bern

26. Jan. 2017 8:00 PM News (0) Kommentare

Ein weiterer Abend mit Willi Grimm und seinen Naturtoninstrumenten

Meditatives Solokonzerte mit Didjeridu, Saiteninstrumenten, Whirlies, Gongs und Klangschalen. Naturtöne sind an diesem Konzert der Fokus. Die Soundscapes lebt vom Klang der mitschwingenden Obertöne in minimaler Abwechslung. In dem 60 minütigen Konzert laden bordune Klangteppiche zu träumend-bilderreichem Schweben ein. Klanglandschaften - eine Möglichkeit sich in der Kunst des Zuhörens zu üben.....

 

 

Man merkt es schnell, der Klangkeller ist kein Ort wie Andere:

In der ruhigsten der Berner Altstadtgassen, der Junkerngasse gelegen, bietet er mehrheitlich musikalische Veranstaltungen an (Agenda) Der Eingang von der Strasse her ist manchmal nicht einfach zu finden. Die geöffnete dunkelgrüne Kellerklappe zwischen zwei Pflanzkübeln lädt jedoch ein, die steile Treppe hinunter zu steigen. Unten angekommen ist man gebeten, die Schuhe auszuziehen, Finken stehen bereit, oder man bringt eigene Socken mit. Es empfiehlt sich zudem, eine Jacke/Pullover mitzunehmen (Keller bleibt Keller). Je nach Anlass, wird der Raum mit Kerzen oder Scheinwerfern erhellt – und je nach Anlass verzichten die Gäste auf das Klatschen, warten damit bis zum Schluss des Konzerts, oder bringen ihre Anerkennung auf andere Art zum Ausdruck. Zum guten Schluss steht für den Obulus der BesucherInnen, der „Franken – Stein“ parat: ein ehrwürdiger Tonkrug, dessen jeweiliger Inhalt anteilmässig dem Klangkeller und den MusikerInnen dient.

.

Kommentare (0)
Hinterlasse ein Kommentar dazu
Ihre Email wird nicht publiziert. Felder sind zwingend *

 

© 2010-2016 NATRUTON Willi Grimm und Gérard Widmer - All rights reserved. Design und Konzept von Marcel Moser.