Rencontres Internationales des chants et de musiques sacrés spontanés 21.-23. September 2018

21. Sep. 2018 6:00 PM News (0) Kommentare

Internationales Treffen von spontanem Gesang und improvisierter, geistlicher Sakralmusik. Geistliche, empfundene Musik, welche aus dem Moment heraus entsteht, sucht einen Raum zu schaffen, in dem der Kontakt mit unserem inneren Selbst und dem Universum, dem Göttlichen möglich wird. Im Wesentlichen eignet sich diese Musik um an einem Ort wie einer Kirche gespielt zu werden.

"Spontan" bedeutet, dass die Musik oder das Lied aus einer Inspirationsquelle des Augenblicks und nicht aus einer bestimmten Komposition oder einem bestimmten Idiom (Jazz, Klassik, Volksmusik, Blues, Indischer Raga etc.) stammt. Infolgedessen versucht diese Musik, sich in aller Einfachheit im Dienst des Augenblicks, des Ortes und der anwesenden Menschen zu stellen. Sie versucht nicht zu beeindrucken. Die Aufmerksamkeit der Musiker und Zuschauer kann daher auf sich selbst abgestimmt bleiben. Authentizität mit sich selbst und völlige Ausdrucksfreiheit sind dazu unerlässliche Eigenschaften. Im Moment ist keine Verstärkung geplant, die Akustik der Kirche ist ohne ausgezeichnet. Geplant sind 5 Konzerte, NATURTON wird eines davon sein.

 

Die Musik dieses Treffens von Bars:

Als eine Musik, die aus dem Moment entspringt, ist sie an unsere Zeit und den besonderen

Bedürfnisse zur Transformation, der Hoffnung und des Lichts gerichtet.

 

Wenn wir versuchen, die Qualität eines spontan entstandenen Musikstücks zu beschreiben, lässt uns die Metapher der 5 Elemente die Feinheiten verstehen. Diese im Wesentlichen improvisierte Musik enthält oft Momente von "Feuer", "Wärme", "Raum" und "Stille". Letztere sind in vielen anderen Musikarten schon eher selten. Auf der Ebene der Qualität "Erde" z.B. können wir manchmal eine gut verankerte Kraft fühlen, einen Richtungssinn erleben, der auch dann erhalten bleibt, wenn sich grundlegende Strukturen verändern und aus dem üblichen tonalen System herausgehen. Auf der Ebene der Qualität „Wasser“ erlaubt dieser spontane Ausdruck oft eine ungewöhnliche Fluidität und Lebendigkeit, die sich nicht auf zu reguläre Rhythmen beschränkt (z.B. Drum Machines im Extremfall). Was die Qualität der "Luft" angeht, die uns Melodie, Harmonie und Akkorde bringt, so kann die improvisierte Musik, über die wir hier sprechen, grosszügige, weite Bewegungen, Freiheit und plötzliche Veränderungen wie im Flug der Vögel erleben lassen. Vor allem versucht sie oft, sich von zu repetitiven Melodien oder vorhersehbaren Akkorden zu befreien. Sie sucht vor allem eine natürliche Freiheit und gibt damit auch denjenigen, die ihr zuhören, eine große Freiheit des Geistes. All dies sind Qualitäten, die man in vielen anderen, typisierten, konventionelleren Musikformen vermissen kann.

.

Kommentare (0)
Hinterlasse ein Kommentar dazu
Ihre Email wird nicht publiziert. Felder sind zwingend *

 

© 2010-2016 NATRUTON Willi Grimm und Gérard Widmer - All rights reserved. Design und Konzept von Marcel Moser.