100 Jahre Werner Schwarz am Samstag, 26. Mai 2018 ab 14h

26. May. 2018 2:00 PM News (0) Kommentare

Retrospektive über Leben und Werk des Könizer Künstlers. Die Vernissage ist ein Fest mit Musik von NATURTON und Ramon Bischoff.

Retrospektive

Die Stiftung Werner Schwarz richtet dem Künstler zum 100. Geburtstag in Zusammenarbeit mit Brock&Art eine Retrospektive aus. Während zwei Monaten werden ausgewählte Werke gezeigt und Einblicke in sein Leben geboten. Als Ergänzung zu den Arbeiten präsentieren sich zwei aktuelle Kunstschaffende: der Kameramann und Filmer Christian Knorr und der Musiker Ramon Bischoff. NATURTON kannte den Künstler noch zu Lebzeiten und durften an seiner Abdankungsfeier die Fujra und das Didjeridu erklingen lassen.

 

Werner Schwarz (1918 – 1994)

Mitten im Sommer 1918 wurde Werner Schwarz auf dem Bauernhof seiner Eltern in Schliern geboren. Sein Leben lang hat er, unweit dieses Hofes und in Verbundenheit zur Bauernfamilie, ein unabhängiges Künstlerleben geführt.

Gewohnt und gearbeitet hat Werner Schwarz bescheiden in einem zweistöckigen Holzhaus, das er im Berner Rosengarten ab– und in Schliern wieder aufbaute. Von dort aus brach er oft zu langen Reisen auf, welche ihn in verschiedenste Länder und Kontinente führten. Mal reiste er per Töff, mal mit dem VW Bus, später überbrückte das Flugzeug lange Distanzen. Diese ausgedehnten Reisen sorgten für Abstand zu den Veränderungen, die in den 1970er Jahren aus dem Bauerndorf Schliern eine Agglomerationsgemeinde machten. Werner Schwarz konnte es fast nicht ertragen, dass die Apfelbäume vor seinem Atelier einer Neubausiedlung weichen mussten.

Kurz vor seinem 50. Geburtstag entdeckte Werner Schwarz die Filmerei, in welche er einen grossen Teil seiner Energie, seines Geldes und seiner Zeit steckte. An den Solothurner Filmtagen wurden 1976 sein Film «Dazwischen» und 1980 die Produktion «Punktum» gezeigt.

Werner Schwarz beschäftigte sich zeitlebens mit dem Zusammenspiel von Farbe, Form und Raum und war auf der Suche nach einer übergeordneten Wahrheit. 1994 starb Werner Schwarz nach kurzer, schwerer Krankheit. Er hat ein umfangreiches Werk hinterlassen: Zeichnungen, Bilder, Glasbilder, Filme und Fotografien.

 

.

Kommentare (0)
Hinterlasse ein Kommentar dazu
Ihre Email wird nicht publiziert. Felder sind zwingend *

 

© 2010-2016 NATRUTON Willi Grimm und Gérard Widmer - All rights reserved. Design und Konzept von Marcel Moser.